Der BWE informiert

Videostreams

BWE - Der kompetente Partner für alle Fragen rund um die eigenen vier Wände

Die Wohnungseigentümerversammlung - Darf ein Nichteigentümer teilnehmen?

Untervermietung im Mietverhältnis - Die aktuelle Rechtslage

Die Wohnungseigentümerversammlung - Allgemeine Informationen

Haftung des Verwalters nach dem Wohnungseigentumsgesetz

Eigenbedarf des Vermieters - Wann liegt ein Eigenbedarf des Vermieters vor und wann nicht?

Die Mietrechtsreform seit dem 1. Mai 2013 - Talk mit dem Rechtsexperten Prof. Alfred Gerauer

Delegiertenversammlung in Bamberg

CSU-Bundestagsabgeordneter RA Thomas Silberhorn

Der CSU-Bundestagsabgeordnete und jetzige Staatssekretär , RA Thomas Silberhorn,  erläuterte am 27.10.2012 bei der Delegiertenversammlung in Bamberg die anstehenden Gesetzesänderungen im Immobilien- und Mietrecht.

Die wichtigsten Änderungen beziehen sich auf die Bekämpfung von Mietnomaden und auf die Einschränkung der Mietminderung durch den Mieter bei der energetischen Sanierung des Objekts durch die Vermieter.

Leider sind diese längst überfälligen Korrekturen, laut Silberhorn, wegen der starken Mieterlobby nur schwer als Gesetzesänderung durchzubringen.
Im Anschluss entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, bei der von den BWE-Delegierten noch Anregungen für weitere, notwendige Gesetzeskorrekturen gegeben wurden. Zwischenzeitlich sind die oben genannten Verbeserungen für Vermieter gesetzlich beschlossen worden.

 

Innen-und Bauminister Joachim Herrmann im Gespräch mit dem BWE

Innenminister Herrmann im Gespräch mit dem BWE

Anlässlich der Delegiertenversammlung in Erlangen am 27. 05.2011 informierte  Innenminister Joachim Herrmann die Delegierten über die Zukunft des Wohnungsbaus in Bayern.
Der Gärkeller im traditionsreichen „Steinbachbräu“ war bis auf den letzten Platz besetzt, als Herr Staatsminister Herrmann engagiert und sachkundig den BWE-Delegierten seine Gedanken und Ziele zu diesem Thema nahe brachte.
Bei der anschließenden Diskussion wich der  Minister auch kritischen Fragen der Delegierten nicht aus, so dass die Positionen der Staatsregierung in vielen Punkten auch nachvollzogen werden konnten.

Weitere Mitteilungen